Nûjen

Posted on

Doku-Serie in der ARD-Mediathek

Mission Kabul-Luftbrücke

KABUL-LUFTBRÜCKE ist eine NGO aus Berlin, die auf eigene Faust Menschen aus Afghanistan evakuiert, weil sie als Ortskräfte, Medienschaffende oder  Menschenrechtler:innen in Lebensgefahr sind.

Die vierteilige Serie dokumentiert, wie ehemaligen Ortskräften die Ausreise gelingt, wie Kinder auf ein Wiedersehen hoffen, die auf der Flucht von ihren Eltern getrennt wurden und  wie sich junge Frauen entscheiden, sich nicht länger den Regeln der Taliban zu beugen. Von Vanessa Schlesier, Ronald Rist und Antje Boehmert. 

https://www.ardmediathek.de/sendung/mission-kabul-luftbruecke/

Posted on

Veranstaltung in Berlin: Ein Jahr Kabul Luftbrücke – Wir evakuieren weiter

Kommt vorbei, lernt uns kennen und diskutiert mit uns!

Freitag, 12. August 2022, ab 16:00 Uhr

Im ://about blank, Markgrafendamm 24c, 10245 Berlin

Am 12. August wollen wir euch einladen, den Nachmittag und Abend mit uns im ://about blank zu verbringen! Diese Zeit gemeinsam möchten wir nutzen, um unsere inzwischen so große Community aus Verbündeten, Unterstützer*innen und Evacuees zu vernetzen, kennenzulernen und Danke zu sagen. Ohne eure Unterstützung und euren Rückhalt wäre unser Weg bis hierher nicht möglich gewesen!

Euch bei unserem Event willkommen zu heißen gibt uns die Möglichkeit, einen offenen Raum zum Austausch zu schaffen. Gemeinsam mit betroffenen Menschen wollen wir ein Jahr zurückblicken und einiges lernen und reflektieren und ihnen eine Plattform bieten, ihre Erfahrungen mitzuteilen.

Kabul Luftbrücke ist eine Initiative der Zivilgesellschaft, die Verantwortung übernimmt und gefährdete Personen aus Afghanistan evakuiert. Seit der Gründung vor einem Jahr ist es uns gelungen mehr als 2500 Menschen in Sicherheit zu bringen.

Posted on

Wir schauen nicht weg! Afghanistan Demonstration am 14.08.2022 um 15 Uhr in Kiel

Am 15. August jährt sich der Tag der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan zum ersten Mal.
Seither gelten Menschenrechte, Gleichstellung und Demokratie nichts mehr in Afghanistan.
Frauen, Mädchen, Journalist*innen, Menschenrechtsler*innen und ehemalige afghanische Ortskräfte waren die ersten, die ins Fadenkreuz von Nachstellungen und Bedrohungen seitens der neuen Herrscher und Häscher geraten sind.
Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein, Bündnis Don’t Forget Afghanistan, Die Partnerschaft für Demokratie, ZBBS, lifeline e.V., DAKV Flensburg, Seebrücke Kiel, Solidaritätszentrum Lübeck, Lübecker Flüchtlingsforum, OMAS GEGEN RECHTS Lübeck, PARITÄTISCHER SH rufen auf zu einer Demonstration am 14. August 2022 um 15°° Uhr in Kiel.
Die Demonstration richtet sich an die Politik im Bund und im Land Schleswig-Holstein. Bleiberecht, ein Landesaufnahmeprogramm und Familiennachzug sind dabei zentrale Themen.
Die Auftaktkundgebung wird um 15 Uhr auf dem Platz der Matrosen (Bahnhofsvorplatz in Kiel) und die Abschlusskundgebung um ca. 17 Uhr vor dem Kieler Landeshaus (Düsternbrooker Weg) stattfinden. Geplant ist hier Vertreter*innen der Landtagsfraktionen die politischen Forderungen zu übergeben.

Kommt vorbei, bringt eure Freund*innen mit, lasst nicht zu, dass Afghanistan in Vergessenheit gerät und fordert mit uns die Landesregierung zum Handeln auf!

Folgt @dont_forget_afghanistan_kiel für mehr Infos zu #Afghanistan.

#dontforgetafghanistan #afghanistanisnotsafe #Demonstration #Kiel #SchleswigHolstein

Posted on

EuGH-Urteile zum Familiennachzug erklären deutsche Praxis für rechtswidrig!

In zwei Urteilen des europäischen Gerichtshofes wird die Praxis in Deutschland, Familien das Recht auf Familiennachzug zu verwehren, wenn das Kind im Laufe des Verfahrens volljährig geworden ist, für rechtswidrig erklärt. Die Urteile beziehen sich auf einen Fall, in dem eine minderjährige Syrerin zu ihren Eltern nach Deutschland nachziehen wollte sowie einen Fall, in dem syrische unbegleitete Minderjährige den Nachzug ihrer Eltern beantragt hatten. In beiden Fällen waren die Jugendlichen im Laufe des Asylverfahrens volljährig geworden.

Für Geflüchtete in Deutschland bedeuten die EuGH-Entscheidungen endlich das Ende einer Praxis, in der Familien zum Opfer einer langsamen oder bewusst verschleppten Abwicklung des Asylverfahrens werden – zumal bereits 2018 ein gleichlautendes EuGH-Urteil zu einem Fall in den Niederlanden gefällt wurde, das die Bundesrepublik Deutschland mit Verweis auf eine mit den Niederlanden „nicht vergleichbare Rechtslage“ bislang ignoriert hatte.

PRO ASYL hat auf ihrer Website eine Presseerklärung zu den beiden EuGH-Urteilen veröffentlicht und weitere Informationen unter https://www.proasyl.de/news/gute-nachrichten-eugh-staerkt-das-recht-auf-familiennachzug-zu-anerkannten-fluechtlingen/ eingestellt.

Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein bittet Personen, die in ihren laufenden Anträgen auf Familiennachzug möglicherweise von diesen EuGH-Urteilen tangiert sind, sich bei Interesse und Unterstützungsbedarf bei der „Rechtsberatung für Geflüchtete“ beim Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein zu melden: Tel. 0431-734900 oder Email: beratung@frsh.de

Posted on

Neuer Online-Informatik-Kurs startet im September

Nach einer technischen Störung Anmeldung wieder möglich für das Projekt “InGe – Informatik für Geflüchtete”

Geflüchtete aus ganz Schleswig-Holstein erlangen in dem vom Wirtschaftsministerium geförderten Projekt Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der Informatik und der Fachsprache, um ihnen einen erfolgreichen Start in die Ausbildung in der Fachinformatik oder in einen Job zu ermöglichen. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden Logik- und Bewerbungstraining sowie Einzelcoaching.
Der Kurs dauert 5 Monate und findet Online mit einzelnen Präsenztagen in Kiel statt. Fahrtkosten können erstattet werden. Teilnehmen können erwachsene Geflüchtete mit Arbeitsmarktzugang, mindestens B1-Niveau und einem guten logischen Verständnis sowie Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer. Vorkenntnisse in der Informatik sind nicht erforderlich.
Wir möchten besonders Frauen ermutigen, an dem Kurs teilzunehmen!

Bei Interesse bitte melden unter https://eveeno.com/Informatik-fuer-Gefluechtete


Weitere Informationen zu den Kursen stehen auf unserer Projekte-Seite.

Posted on

Landesaufnahmeprogramm für syrische Familien verlängert

Familiennachzug Syrien – das Land Schleswig-Holstein bietet eine Alternative, wenn andere Wege ausgeschlossen sind.

Das Landesaufnahmeprogramm für Syrische Familien wurde erneut verlängert. Aktuell ist bei der für Sie zuständigen Ausländerbehörde ein Antrag bis Ende des Jahres möglich.

In dem aktuellen Erlass gibt es zwei neue wichtige Punkte:

★ Die Verpflichtungserklärung muss bis zum 31.12.2022 unterschrieben werden. Der Visaantrag kann auch nach diesem Datum gestellt werden.

★ Die Person die man holen möchte, muss in Syrien oder einem Nachbarland leben oder in Ägypten. Wenn die Person in einem der Länder (außer Syrien) einen legalen Aufenthalt hat, kann das Aufnahmeprogramm nicht genutzt werden.

Bei weiteren Fragen zu dem Aufnahmeprogramm und der Antragstellung, wenden Sie sich an eine Migrationsberatung in Ihrer Nähe.

Den vollständigen Erlass sowie weitere Infos finden Sie beim Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein unter folgender Adresse: https://www.frsh.de/artikel/miligsh-syrien-angehoerigen-aufnahme-15-verlaengerung/

#syrien #familiennachzug #familienzusammenführung #syrienerlass #landesaufnahmeprogramm #schleswigholstein #kiel #verpflichtungserklärung #bleiberecht #zbbs

Posted on

Tag der offenen Gesellschaft am 18.Juni

Zum Auftakt der Kieler Woche haben wir am 18. Juni im Ratsdienergarten mit einem ‘Tag der offenen Gesellschaft’ mit Livemusik, Tanz und einem interkulturellen Buffet ein Zeichen für Vielfalt in Kiel und Frieden überall auf der Welt gesetzt.
Ein Video dokumentiert die Aktion, die wir in Kooperation mit “Kultur grenzenlos“, der “Partnerschaft für Demokratie in Kiel” und der Stadt Kiel durchgeführt haben.

Posted on

Neuer Allgemeiner Integrationskurs

Am 12.09.2022 start ein neuer Allgemeiner Integrationskurs in der ZBBS.
Er findet statt montags bis donnerstags von 12:15 – 15.30 Uhr. Anmeldungen sind ab sofort möglich, siehe unter https://zbbs-sh.de/deutsch-lernen

Der allgemeine Integrationskurs umfasst 700 Unterrichtseinheiten (UE). Davon sind 600 UE Deutschunterricht, hiernach erfolgt eine DTZ B1 Prüfung. Im Anschluss daran erfolgt noch der Orientierungskurs, der 100 UE umfasst und mit dem Test „Leben in Deutschland“ abschließt.

Sollte die DTZ Prüfung im ersten Versuch nicht bestanden werden, können beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weitere 300 UE, bei vorheriger ordnungsgemäßer Teilnahme, beantragt werden. Die Integrationskurse in der ZBBS werden mit einem Stundenumfang von 20 oder 25 Stunden pro Woche angeboten.

Der Integrationskurs wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Für ALG II- und Sozialhilfeempfänger ist der Kurs kostenlos. Erwerbstätige müssen sich in der Regel mit 2,20 € pro Stunde an den Kosten beteiligen.

Posted on

Teilnehmende für neuen Online-Informatik-Kurs gesucht!

Neuer ONLINEKurs im Projekt “InGe – Informatik für Geflüchtete” von September 2022 bis Februar 2023

Geflüchtete aus ganz Schleswig-Holstein erlangen in dem vom Wirtschaftsministerium geförderten Projekt Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der Informatik und der Fachsprache, um ihnen einen erfolgreichen Start in die Ausbildung in der Fachinformatik oder in einen Job zu ermöglichen. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden Logik- und Bewerbungstraining sowie Einzelcoaching.
Im September 2022 startet ein neuer Online-Kurs mit einzelnen Präsenztagen in Kiel. Teilnehmen können erwachsene Geflüchtete mit Arbeitsmarktzugang, mindestens B1-Niveau und einem guten logischen Verständnis. Vorkenntnisse in der Informatik sind nicht nötig.

Wir möchten besonders Frauen ermutigen, an dem Kurs teilzunehmen!

Bei Interesse bitte melden unter
https://eveeno.com/Informatik-fuer-Gefluechtete

Weitere Informationen zu den Kursen stehen auf unserer Projekte-Seite.