Neu: InGe – Informatik für Geflüchtete

Vorbehaltlich der Bewilligung und Finanzierung startet im September 2021 das Projekt „InGe – Informatik für Geflüchtete“.

In der Informatik gibt es weiterhin einen großen Fachkräftemangel. Gleichzeitig finden viele Geflüchtete keinen Ausbildungsplatz in diesem zukunftsorientierten Berufsfeld, da sie nicht über die von den Arbeitgeber*innen gewünschten Vorerfahrungen verfügen und Kommunikationsprobleme befürchtet werden.

Das Projekt soll die Chancen der Geflüchteten auf einen Praktikums- und Ausbildungsplatz in der Fachinformatik erhöhen. Die Teilnehmenden können in diesem Kurs Kenntnisse für einen erfolgreichen Start in die Ausbildung erlangen, ihr Talent aber auch erst einmal ausprobieren, um unnötige Abbrüche zu vermeiden. Geflüchtete, die Informatik in ihren Herkunftsländern studiert haben, erhalten praktische Erfahrungen und erhöhen so ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz.

In dem Kurs werden den Teilnehmenden Grundkenntnisse sowohl in der Software- und Web-Entwicklung als auch in der Computer-Administration und im Umgang mit Datenbanken vermittelt. Neben der Aneignung der Fachsprache werden die logischen und mathematischen Fertigkeiten vertieft, Kontaktaufnahme und Vorstellungsgespräche geübt und die Teilnehmenden bei der Bewerbung unterstützt.

Die Module schließen jeweils mit einer Prüfung ab. Am Ende der Maßnahme sichert ein von den Teilnehmenden im Team zu entwickelndes Abschlussprojekt den Lernerfolg und stärkt die Kommunikations- und Präsentationskompetenz.

Kursdaten

Die Kursdauer beträgt 20 Wochen. Der Unterricht umfasst 26 Unterrichtseinheiten pro Woche und findet Montags bis Freitags statt. Darüberhinaus erhält jeder Teilnehmende Einzelcoachings.

  • Der erste Durchgang (September 2021 – Februar 2022) findet online statt, um die landesweite Teilnahme von Geflüchteten zu ermöglichen. Präsenztage im ZEIK in Kiel ergänzen den Unterricht. Unterrichtsbeginn ab 12:00 Uhr. Bei gleichzeitiger Teinahme an einem B2-Kurs am Vormittag auch ab 14:00 Uhr möglich.
  • Der zweite Durchgang (März – August 2022) ist im ZEIK in Kiel in Präsenz geplant. Für Frauen mit nicht schulpflichtigen Kindern wird eine Kinderbeaufsichtigung angeboten. Bei ausreichenden Anmeldungen wird ein reiner Frauenkurs durchgeführt.

Voraussetzungen

Keine Vorerfahrungen in der Informatik erforderlich, aber Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer sowie ein gutes logisches und mathematisches Verständnis bzw. Lernfähigkeit in diesem Bereich, B1-Niveau (Zertifikat nicht erforderlich), Arbeitsmarktzugang.

Vor Beginn der Maßnahme wird mit den Interessierten ein Eingangsgespräch geführt, um die Teilnahmevoraussetzungen und insbesondere das logische und mathematische Verständnis bzw. die Lernfähigkeit in diesem Bereich zu ermitteln.
Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos.
Laptops und ggf. Internet werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Fahrtkosten können ggf. übernommen werden.
Frauen werden besonders ermutigt, an dem Kurs teilzunehmen, auch mit Kindern.

Informationen und Kontakt

Gunhild Grote
E-Mail: grote@zbbs-sh.de
Bitte Telefonnummer für den Rückruf angeben.

Geflüchtete, die an dem Informatik-Kurs ab September teilnehmen möchten, melden ihr Interesse bitte ab Anfang August an unter https://eveeno.com/Informatik-fuer-Gefluechtete

Hier gibt es ein Info-PDF für Interessierte zum Downloaden.

ZURÜCK ZUR ARTIKELÜBERSICHT