Aktuelles

Veröffentlicht am

Gemeinsames Kochen statt Gärtnern

Seit Anfang November treffen wir uns statt im Garten in der Schulküche der Hans-Christian-Andersen Schule zum Kochen.
Im Vorwege wird besprochen, wer für den nächsten Kochtermin verantwortlich ist. Das heißt, ein bis mehrere Personen überlegen sich, was beim nächsten Mal gekocht werden soll und kaufen dafür ein. Geschnippelt, gekocht und aufgeräumt wird gemeinsam, GEGESSEN natürlich auch! Die Ausgaben werden auf alle umgelegt, für Kinder muss nichts gezahlt werden. Wenn gewünscht und genug Zeit, wird gespielt. Gemeinsam entscheiden wir, wie der Nachmittag gestaltet wird.
Wir freuen uns auf einen kulinarischen, anregten Austausch!
Alle sind willkommen, sollten sich aber bitte mindestens einen Tag vorher unter folgender Nummer anmelden, damit wir wissen für wie viele Personen eingekauft werden muss:
0176 76902809

Ort: Schulküche der Hans-Christian-Andersen Schule in Gaarden, Stoschstraße 24 – 26

Zeit: Freitags 16 – 20 Uhr

Veröffentlicht am

Petition von SOS MEDITERRANEE und Médecins Sans Frontiéres (MSF)

Text der Petition

Wir, die Zivilgesellschaft, schließen uns der Besatzung der Aquarius an und fordern alle europäischen Staaten mit Nachdruck dazu auf, der Pflicht Menschen aus Seenot zu retten, nachzukommen. Die Aquarius ist das einzig verbliebene Rettungsschiff im Mittelmeer.

Wir fordern die Einhaltung internationalen Rechts und die Entkriminalisierung ziviler Seenotrettung.

Wir rufen die Staaten Europas dazu auf:

  • Alle Maßnahmen zu ergreifen, die es der Aquarius sowie allen anderen zivilen Seenotrettungsschiffen erlauben, ihren lebensrettenden Einsatz so schnell wie möglich fortzusetzen,
  • der Pflicht nachzukommen, Menschen in Seenot zu retten,
  • sowie durch den Aufbau eines europäischen Rettungssystems im Mittelmeer Verantwortung zu übernehmen.

(Übersetzung und Quelle: Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein)

Unterstützen Sie hier die Petition :https://you.wemove.eu/campaigns/save-the-aquarius-and-rescue-at-sea

Veröffentlicht am

Start des 1. Intensivkurses “Fit für die Ausbildung”!

Junge Geflüchtete mit unsicherer Bleibeperspektive haben nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten des Spracherwerbs, häufig sind sie auf ehrenamtliche Angebote angewiesen.

Viele Geflüchtete nehmen die an sie gestellten Integrationsanforderungen und Herausforderungen an und bemühen sich aller Widrigkeiten, wie dem unsicheren Aufenhalt, schlechter Wohnsituation oder den mangelnden offiziellen Förderangeboten zum Trotz um Ausbildung und Arbeit.

Insbesondere der Erwerb von höheren Sprachkenntnissen über das Niveau B1 hinaus ist nur als Selbstzahler oder im Selbststudium möglich, da der Zugang zu offiziellen Kursen der Zielgruppe verwehrt bleibt.

Das Projekt “KOALA – Kontakt- und Anlaufstelle für junge Geflüchtete” unterstützt junge erwachsene Geflüchtete dabei ihre Ausbildungsfähigkeit und Ausbildungsvoraussetzung zu verbessern.

Der Intensivkurs “Fit für die Ausbildung” bereitet junge Geflüchtete zwischen 18 und 27 Jahren sprachlich auf die Herausforderungen einer Ausbildung vor. Der Kurs startet auf dem Niveau A2 und strebt als Ziel B1+/B2 an. Beginn des ersten Kurses “Fit für die Ausbildung” ist am 23.10.2018 in der ZBBS e.V.

Der Kurs “Fit für die Ausbildung” wird angeboten vom Projekt “KOALA”, gefördert von Aktion Mensch und der Peter-Petersen-Stiftung, sowie mit freundlicher Unterstützung durch den Lions Club Kiel-Baltic.

Kontakt zum Projekt KOALA:
Enno Schöning & Anne Walther-Rothe
ZBBS e.V.
Sophienblatt 64, 24114 Kiel
schoening@zbbs-sh.de / walther-rothe@zbbs-sh.de

Veröffentlicht am

Nicht in unserem Namen!

Aushöhlung geltender Grund- und Menschenrechte:

NICHT IN UNSEREM NAMEN!

Die ZBBS unterstützt die Kamagne “Nicht in unserem Namen!”. Am 25. August 2018 wurde hierzu eine Anzeige in der SHZ geschaltet:

 

 

Veröffentlicht am

DTZ-Prüfung geschafft!

Die Schüler*innen aus verschiedenen ehrenamtlich geführten Deutschkursen haben den Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) absolviert.

Wir gratulieren den Schüler*innen zu Ihren A2 und B1 Zertifikaten und bedanken uns herzlich für den Einsatz der Lehrer*innen!

Projekt KOALA & Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe