Aktuelles

Veröffentlicht am

Theater – Überlebende am Strand

Sonntag ist es soweit! Das Theaterstück von Joachim Rathke “Überlebende am Strand” wird in der Räucherei aufgeführt.

Über das Theaterstück:
„Survivors“ heißt die Fernsehshow, in welcher es einmal wöchentlich um einen echten Deutschen Pass geht. Acht Flüchtlinge treten dabei gegeneinander an, um sich den Fragen der zwei Starmoderatoren Doro Döttelbek und Bemnet Snow zu stellen. Zur einhundertsten Jubiläumssendung haben die beiden sich ganz besondere Aufgaben ausgedacht. Es geht ums Ganze für die Kandidat*innen, denn den Verlierer*innen droht die sofortige Abschiebung… Eine grotesk-böse Unterhaltungssendung über den Wahnsinn der Flucht, den Wahnsinn des Überlebens in Europa und den Untergang sämtlicher Werte, an welche man eigentlich zu glauben glaubte.

Das Theaterstück der Flüchtlingshilfe Laboe-Brodersdorf-Wendtorf hatte im Mai 2018 Premiere und wird nun erstmals in Kiel präsentiert – WILLKOMMEN!

Das Theaterstück wird im Rahmen der Tage der Vielfalt – Interkulturell leben in Kiel (ehemals Interkulturelle Wochen) aufgeführt. Organisiert wird die Veranstaltung von der Zentralen Bildungs- und Beratungsstelle für Migrant*innen e.V. (ZBBS e.V.) und dem Christlichen Verein zur Förderung sozialer Initiativen e.V. (CV e.V.). Die Veranstaltung wird durch das Referat für Migration der Landeshauptstadt Kiel und dem Amt für Kultur und Weiterbildung der Landeshauptstadt Kiel gefördert.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind sehr willkommen

Foto © metropol IMAGES / Alexander Eilender

Veröffentlicht am

Nicht in unserem Namen!

Aushöhlung geltender Grund- und Menschenrechte:

NICHT IN UNSEREM NAMEN!

Die ZBBS unterstützt die Kamagne “Nicht in unserem Namen!”. Am 25. August 2018 wurde hierzu eine Anzeige in der SHZ geschaltet:

 

 

Veröffentlicht am

DTZ-Prüfung geschafft!

Die Schüler*innen aus verschiedenen ehrenamtlich geführten Deutschkursen haben den Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) absolviert.

Wir gratulieren den Schüler*innen zu Ihren A2 und B1 Zertifikaten und bedanken uns herzlich für den Einsatz der Lehrer*innen!

Projekt KOALA & Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

 
Veröffentlicht am

Seebrücke – Schafft sichere Häfen!

DEMONSTRATION | Samstag 4.8. um 13 Uhr | Hauptbahnhof Kiel

netzwerk antirassistische aktion kiel [nara] & kiel gegen abschiebungen:

Seebrücke – schafft sichere Häfen

Flucht ist kein Verbrechen! 68,5 Millionen Menschen sind weltweit aufgrund von Kriegen, Verfolgung, Folter und Armut (u.a.) auf der Flucht. Allein in den letzten Monaten starben mindestens 1400 Menschen auf der Flucht im Mittelmeer. Der europäische Lebensstandard ist verantwortlich für eine Vielzahl der der genannten Fluchtgründe. Doch anstatt Verantwortung zu übernehmen, wird seit über einem Monat jegliche zivile Seenotrettung komplett blockiert und die Helfer*innen kriminalisiert.
Seit über einem Monat protestieren immer mehr Menschen gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik der Abschottung und demonstrieren für Menschenrechte und Humanität. Wir können nicht länger dabei zuschauen, wie die EU den Tod unzähliger Geflüchteter im Meer und an den Grenzen billigend in Kauf nimmt. Das Sterben im Mittelmeer muss sofort beendet werden!

Solidarisch mit der Bewegung Seebrücke und dem am 4.8. europaweit stattfindenden Day Orange wollen wir in Kiel auf die Straße gehen und zeigen: Wir fordern sichere Fluchtwege, Entkriminalisierung der Seenotrettung und sichere Zufluchtsorte für geflüchtete Menschen.

Fähren statt Frontex!
Seenotrettung statt Abschottung!
Solidarity-City statt Rüstungsindustrie in Kiel!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Aktion Farbe bekennen für Solidarität mit flüchtenden Menschen:

Trage ein orangefarbenes Bändchen um den Arm, Tuch um den Hals, Mütze, Hut…häng eine orangefarbene Fahne, Wimpel, Bänder an deinen Balkon, dein Boot, dein Fahrrad, dein Auto, deine Straßenlaterne, in deine Stadt und zeige, dass du für sichere Fluchtwege und Seenotrettung bist.

Während der Demonstration wird es die Möglichkeit geben Blumen in die Hörn zu geben. Des Weiteren wollen wir auf der Abschlusskundgebung vor dem Rathaus symbolisch eine „Kette der Solidarität“ bilden und die Stadt Kiel auffordern sich zu solidarisieren und sich bereit zu erklären Geflüchtete aufzunehmen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

netzwerk antirassistische aktion kiel [nara] & kiel gegen abschiebungen

Die Demo startet am Bahnhof, macht eine Runde um die Hörn und läuft dann über die Holstenstraße zum Rathaus.

Unterstützt von:

Afrin Plattform Kiel
borderline europe – Menschenrechte ohne Grenzen e.V.
Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein
Föderation der ArbeitsimmigrantInnen in Deutschland e.V. – AGIF Kiel
Kneipenkollektiv hansa48
Kurdische Frauengruppe Jiyana Jin
Kurdische Kulturschule Kiel e.V.
Kurdistan Solidaritätskomitee Kiel
Ladiyfest kiel – freiraum feminismus popkultur
Nav-Dem Kiel
Runder Tisch gegen Rassismus und Faschismus Kiel