Aktuelles

Veröffentlicht am

Einladung zu einer öffentlichen Demokratiekonferenz „Migration, Integration und Demokratie“

Die Partnerschaft für Demokratie Kiel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie die VertreterInnen von Politik und Zivilgesellschaft herzlich dazu ein, zwei Vorträgen zum Thema Migration, Integration und Demokratie beizuwohnen und sich an der anschließenden Diskussion aktiv zu beteiligen.

Hier finden Sie weitere Informationen und das Programm:

Veröffentlicht am

Schließzeiten ZBBS

Die ZBBS, im 1. Stock, Sophienblatt 64a, ist vom 21.12.17-05.01.18 geschlossen.

In dieser Zeit ist es nicht möglich, sich für Deutschkurse anzumelden. Außerdem findet keine Beratung bei Ute Afane statt.

Veröffentlicht am

Einblicke in ehrenamtlich geführte Deutschkurse – eine Broschüre

Neu erschienen: “”Warum ist das so? Einblicke in ehrenamtlich geführte Deutschkurse”

Die Broschüre blickt zurück auf die ehrenamtlich geführten Deutschkurse der ZBBS e.V. in den vergangenen Jahren, betreut durch das Projekt “dazugehören” und die “Beratungsstelle für ehrenamtlich geführte Flüchtlingshilfe”.

Wenn Sie die Broschüre im Printformat haben möchten, schreiben Sie uns!

Broschüre_ ehrenamtliche Deutschkurse

Veröffentlicht am

Der lange Arm der Abschottung – Situation von Geflüchteten auf Sizilien

 

Der lange Arm der Abschottung – Situation von Geflüchteten auf Sizilien
                                 Judith Gleitze, borderline-europe

2015 hat die EU im Rahmen der Migrationsagenda den sogenannten „Hotspot Approach“ beschlossen. In Griechenland und Italien wurden daraufhin Hotspots eröffnet, in denen Geflüchtete aufgrund ihres Herkunftslands in mehrere Klassen aufgeteilt werden – die Polizei übernimmt darin eine Aufgabe, die den Asylkommissionen vorbehalten sein sollte. Auf Sizilien befinden sich vier der derzeit fünf Hotspots in Italien, doch das System, das auch zur vermehrten Umsiedlung von Geflüchteten in andere EU-Mitgliedstaaten dienen sollte, funktioniert nicht. Geflüchtete werden oft sehr viel länger als die maximal vorgesehenen 72 Stunden in Hotspots festgehalten, unbegleitete Minderjährige teils über Wochen, da es zu wenig jugendgerechte Unterkünfte gibt. Oft führt die Einteilung der Geflüchteten in ein Zwei-Klassen-System zur sofortigen Obdachlosigkeit nach der Entlassung aus dem Hotspot oder aber sie werden in weit abgelegenen „Notfallzentren“ geparkt.

Judith Gleitze arbeitet seit mehr als 20 Jahren im Bereich Flucht und Migration. 2007 gründete sie borderline-europe in Berlin mit, seit 2009 arbeitet sie für den Verein in dessen Außenstelle auf Sizilien. In ihrem Vortrag berichtet sie über die Situation von Geflüchteten auf der größten Insel im Mittelmeer.

Zivile Seenotrettung von Flüchtenden und die Kriminalisierung von Rettungsorganisationen
Michael Schwickart, Sea-Watch

Michael Schwickart berichtet in seinem Vortrag über die Entstehung und Arbeit von Sea-Watch e. V., einem gemeinnützigen Verein, der seit 2015 zivile Seenotrettung von Flüchtenden im Mittelmeer leistet. In dieser Zeit war Sea-Watch an der Rettung von mehr als 30.000 Menschen beteiligt. In einem 15-minütigen Filmausschnitt aus einer Dokumentation werden die Arbeit und die Einsätze von Sea-Watch eindrucksvoll geschildert. Diskutiert wird anschließend die zunehmende Kriminalisierung von Rettungseinsätzen sowie die aktuelle Situation im zentralen Mittelmeer.

Michael Schwickart ist seit 25 Jahren als Bauträger und Unternehmensberater in Hamburg selbstständig. Seit 2015 ist er bei Sea-Watch im Bereich Fundraising/Finanzen und als Crewmitglied auf dem Schiff aktiv.

Judith Gleitzes und Michael Schwickarts Vorträge bilden den Abschluss der Reihe „Wertewandel? Die Abschottung Europas gegen Schutzsuchende“, die seit Oktober im Landeshaus läuft. Sie finden statt
am 19. Dezember 2017, 18 Uhr

im Kieler Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel

Anmeldung
Büro des Beauftragen für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein
Monika Buttler
Karolinenweg 1
24105 Kiel
Tel. 0431 988-1291
E-Mail: Monika.Buttler@landtag.ltsh.de
Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen unter www.frsh.de

 

Veröffentlicht am

Rundbrief aus der ZBBS

Liebe Unterstützer*innen, liebe Interessierte,

hier findet Ihr / finden Sie den aktuellen Rundbrief aus der ZBBS.

Mit diesem Rundbrief wollen wir Euch / Ihnen einen kurzen Überblick über interessante Veranstaltungen, Neuerungen und Ereignisse in der und um die ZBBS geben. Wir wünschen Euch / Ihnen eine interessante Lektüre!

Rundbrief_final_12-2017

Diesen sowie die anderen Rundbrief aus diesem Jahr findet Ihr / finden Sie auch unter “Newsletter” auf unserer Seite Verein/Kontakt.

Veröffentlicht am

“Wir kochen vor Mut” – ein ganz besonderes Kochbuch!

 

„Wir kochen vor Mut“ – eine Geschenkidee!

„Wir kochen vor Mut“ ist ein Kochbuch und gleichzeitig eine reich bebilderte Dokumentation der Kochveranstaltungen des Projekts ZusammenWachsen – Interkultureller Garten Kiel. Es ist das Ergebnis zahlreicher gemeinsamer Kochnachmittage von Menschen unterschiedlicher Herkunft. Die Rezepte sind sowohl auf Deutsch als auch in der Original-Sprache aufgeschrieben, um auch diesen Teil der anderen Kulturen abzubilden. Dieses Kochbuch ist nichts für Anfänger*innen: die Anleitungen sind nicht detailliert, die Mengenangaben nicht genau und auch beim Würzen muss man sich auf seinen eigenen Geschmack verlassen – ein Buch für Kreative und/oder Fortgeschrittene!

Und dennoch ist dieses interkulturelle Kochbuch ein ganz besonderes Geschenk, mit dem Sie dem Beschenkten wie auch der ZBBS etwas Gutes tun. Gegen 10,00 € Spende können Sie das Buch direkt bei der ZBBS, Sophienblatt 64a, abholen. Auf Wunsch schicken wir es Ihnen nach Überweisung von 13,00 € auch gerne zu. Schreiben Sie dafür bitte eine Email an tempelmann@zbbs-sh.de. Bitte vergessen Sie nicht, dort Ihre vollständige Adresse anzugeben.

Auch in diesem Winter kochen wir wieder gemeinsam in der Hans-Christian-Andersen Schule in Gaarden. Jeden Freitag ab 16:00 Uhr. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter oben genannter Mailadresse oder unter: 0176 76 902 809.

 

Veröffentlicht am

Rundbrief aus der ZBBS

Liebe Unterstützer*innen, liebe Interessierte,

hier findet Ihr / finden Sie den aktuellen Rundbrief aus der ZBBS.

Mit diesem Rundbrief wollen wir Euch / Ihnen einen kurzen Überblick über Neuerungen und Ereignisse in der und um die ZBBS geben. Wir wünschen Euch / Ihnen eine interessante Lektüre!

Rundbrief_ZBBS_03-2017

Diesen sowie den ersten Rundbrief aus diesem Jahr findet Ihr / finden Sie auch unter “Newsletter” auf unserer Seite Verein/Kontakt.