Online-Konferenz: #LeaveNoOneBehind – Perspektiven zivilgesellschaftlichen Engagements in Kiel

Karte nicht verfügbar

Datum:
10.12.2020

Uhrzeit:
18:00 - 20:00 Uhr


Seit Jahren ist die Situation an den Europäischen Außengrenzen untragbar. Statt Flüchtende in Seenot zu retten, werden sie wieder auf’s offene Meer hinausgebracht, dort sich selbst überlassen oder gleich ins unsichere Land Libyen zurückgebracht, wo ihnen Gefängnis und nicht selten Folter und Gewalt drohen. An diesen illegalen Push-Backs war in mindestens einem Fall auch die deutsche Bundespolizei beteiligt. Zivile Seenotrettungsschiffe werden am Auslaufen gehindert, ihre lebenswichtige Arbeit wird – nicht nur von Ländern wie Italien, Malta oder Griechenland, sondern auch von Deutschland – kriminalisiert. Schaffen es Flüchtende ans rettende Ufer, müssen sie oftmals in den Lagern an den europäischen Außengrenzen wie in Italien, Malta oder auf den griechischen Inseln ausharren – nicht selten monate- oder auch jahrelang.

Die Europäische Union als Friedensnobelpreisträgerin tut sich hervor mit Menschenrechtsverletzungen, der Forderung nach weiteren Verschärfungen im Asylrecht und der Unfähigkeit, eine Lösung zu finden für diese Zustände, die sie letztendlich selbst hervorgebracht hat.

Vielleicht kennen auch einige von euch das Gefühl der Ohnmacht, der Frustration und der Wut angesichts dieser Unwilligkeit und der Bilder, die uns täglich erreichen. Was können wir tun? Was bedeutet #LeaveNoOneBehind und wie können wir es im Alltag leben?

Am 10.12. – dem Internationalen Tag der Menschenrechte möchten wir mit euch und dem Europaparlamentsabgeordneten der Grünen Erik Marquardt über die Situation vor Ort sprechen. Außerdem stellen wir euch Initiativen und Organisationen hier aus Kiel vor, die mit ihrem zivilgesellschaftlichen Engagement ein wichtiger Teil des demokratischen Miteinanders sind. Wir möchten Beispiele aufzeigen, wie ihr euch in eurem Alltag für ein menschengerechteres und faires Leben für alle einbringen könnt.

Am Ende der Veranstaltung wird es ein kleines Soli-Konzert von Saad Alsayed von der Safar-Band geben. In der Zeit möchten wir Spenden für die Kampagne #LeaveNoOneBehind sammeln.

Anmeldungen: Die Veranstaltung wird corona-konform online stattfinden. Meldet euch bis zum 08. Dezember unter folgender E-Mail-Adresse an: wewer@zbbs-sh.de.